Menü

Werde Unterstützer unseres Crowdfunding-Projekts

Liebe Fans und Interessierte an der Crowdfunding-Aktion „Neue Fahrräder für die GMS Leutkirch“,
ich danke allen bisherigen Fans und Spendern herzlich für Ihren Beitrag!

Mittlerweile haben wir ausreichend „Fans“ gesammelt, damit das Crowdfunding starten konnte. Nun kommt es auf die Spenden an. Bereits ab einer kleinen Spende von 5 € erhöht die Leutkircher Bank den Betrag ihrerseits um jeweils 10 €. Wenn wir unser Ziel erreichen bekommen wir die komplette Spendensumme, um unser Projekt zu realisieren. Wenn nicht, erhalten alle Spender ihre Spende nach Ablauf des Finanzierungszeitraumes automatisch von der Bank zurück.

C. Carus


Kinder helfen Kindern 2016

Gemeinschaftsschule sagt „Danke, Leutkirch!“
Mit großem Einsatz haben auch dieses Jahr Kinder der Primarstufe der Gemeinschaftsschule Leutkirch für die schuleigene Benefizaktion „Kinder helfen Kindern“ eine Sammlung in der Bevölkerung Leutkirchs durchgeführt. Organisiert wurde die Aktion von Lehrerin Edith Mager und allen Lehrkräften der Primarstufe sowie der Schulsozialarbeit.
Durch Unterstützung und Begleitung vieler Eltern war es auch diesmal wieder so, dass Kleingruppen von Haustür zu Haustür gingen und die Projekte vorstellten, denen dieses Jahr die Unterstützung der Schule zufließen wird.

Mehr…

Neben der Bitte um finanzielle Unterstützung sammeln die Kinder auch Süßigkeiten ein, die dem Tafelladen Leutkirch übergeben werden und die in der Adventszeit ein Lächeln in den Gesichtern von  Kindern zaubern können, die auf Unterstützung angewiesen sind.

Begeistert konnte der Schulleiter Jan Gesierich-Kowalski heute morgen das Ergebnis der Sammelaktion den Schülern übermitteln. Die stolze Summe von 6050, 11 € wird aufgeteilt zwischen drei Empfängern. Das Schulprojekt auf Haiti wird schon seit 11 Jahren u.a. für den Bau von Klassenzimmern unterstützt. Der Freundeskreis Indonesienhilfe e.V. wird in seiner medizinischen Arbeit und dem Bemühen um Bildung und Berufsorientierung von Kindern und Jugendlichen unterstützt. Ebenfalls fließt dem Förderverein der Gemeinschaftsschule Leutkirch finanzielle Unterstützung zu, mit der das Mensaessen von Kindern mit Unterstützungsbedarf subventioniert wird.

Damit die Kindern auch mitbekommen, was genau mit den eingesammelten Geldern geschieht haben Hr. Föhr und Dr. Bago den Schülern in zwei Vorträgen anschaulich zeigen können, was direkt vor Ort als Unterstützung ankommt und wie den Kindern dort geholfen werden kann. Weitere Bilder finden sie unter www.gms-leutkirch.de

Wer über die Aktion hinaus noch mithelfen möchte, kann dies gerne tun:

Spendenkonto ‘Freundeskreis Indonesienhilfe e.V.’
IBAN DE73 650910 4000 1851 5002
Leutkircher Bank e.G.
Weitere Informationen:
Dr. med. Stephan Bago, Bad Wurzach

Schulprojekt Haiti
IBAN DE07 650910 4000 2064 0005
Leutkircher Bank e.G.
Weitere Informationen:
Floribert Föhr, Leutkirch im Allgäu

Förderverein der Gemeinschaftsschule Leutkirch e.V.
IBAN DE92 650910 4000 5751 7002
Leutkircher Bank e.G.
Weitere Informationen:
Dr. Phillip Künst, Leutkirch im Allgäu

Artikel geschrieben von Jan Gesierich-Kowalski, Schulleiter GMS-Leutkirch

Bilder

Weniger…

280 Sommerlinden sollen zusammenwachsen

Mehrere Anregungen und Erfahrungen haben die Schüler der Gemeinschaftsschule am Adenauerplatz zu einem Projekt motiviert, 280 Sommerlinden zu einem natürlichen Bau zusammenwachsen zu lassen. Für den Streuobstclub sollte ein Dach oder eine Hütte entstehen, in dem Werkzeuge, Umkleide oder auch Gesprächsrunden möglich sind. Auf einer freien Wiese sollte ein Bauwerk entstehen, ohne totes Holz, das Sturm, Regen und Schnee trotzt. Zusätzlich sollte es eine positive Energiebilanz aufweisen, die Umwelt sollte auch mit wenig Energieverbrauch nicht belastet werden.

Mehr…

Wie können solche Vorgaben umgesetzt werden? Diese Ansprüche ließen den verantwortlichen Lehrer und Förster Christoph Carus mit seinem Team einen Vorschlag finden, der schon im Kreislehrgarten Bad Grönenbach verwirklicht wurde. In einem Kreis von sechs Metern Durchmesser werden 280 Heister-Stämmlinge geflochten. Im Laufe der Jahre werden sich dann die Kreuzungen verwachsen und eine nutzbare Laube ergeben.

Den Schülern wurde am Freitag auf einer gepachteten Wiese des Burrishofes bei Herlazhofen im Rahmen eines praktischen Unterrichtes das Leben eine Baumes erklärt sowie die Setzlinge gepflanzt und gedüngt. Gezeigt wurden auch die Erhaltung und der Baumschnitt.

Dieses neue und natürliche Projekt wird vom Umweltfonds der Kreissparkasse unterstützt. Nun sind die Schüler gespannt, wie das Bauwerk in einigen Jahren zusammengewachsen ist. Der Streuobstclub will sich teilweise auch selbst finanzieren und hat aus der diesjährigen Apfelsaftaktion noch Saft zum Verkauf übrig. Die Kartons mit einem Inhalt von fünf Litern können jeweils zu den Schulzeiten im Sekretariat der Gemeinschaftsschule am Adenauerplatz erworben werden.

Artikel aus der SZ vom 15.11.2016

Weniger…

Autorenlesung

Am letzten Schultag vor den Herbstferien waren die dritten Klassen zur Autorenlesung von Barbara van de Speulhof in die Stadtbücherei eingeladen. Die Autorin las aus ihrer Reihe „Olga & Co“ das Buch „Die Sache mit Patzkes Brief“ vor.

Gespannt lauschten die Kinder den lustig vorgetragenen Passagen zu, ehe sie Fragen zu van de Speulhofs Leben, ihrem Werk und die Entstehung ihrer Bücher stellen durften.

Zum Abschluss bekam jedes Kind zur Erinnerung ein Lesezeichen und eine signierte Autogrammkarte geschenkt.


Handballaktionstag 2016

Bereits zum 6. Mal fand an unserer Schule der Handballaktionstag „Lauf dich frei! Ich spiel dich an.“ statt. Initiiert wurde das Projekt vom württembergischen Handballverband in Kooperation mit der Handballabteilung der TSG Leutkirch.
Die Kinder waren voller Eifer bei der Sache und konnten ihre Geschicklichkeit mit dem Ball an verschiedenen Stationen unter Beweis stellen.
Betreut wurden die Stationen unter anderem von Schülerinnen und Schülern der Klasse 8a und Vereinsspielern.
Jedes Kind wurde am Ende des erfolgreichen Vormittages mit einem Spielabzeichen ausgezeichnet.

Bilder


Streuobst-Club produziert etwa 1500 Liter Apfelsaft

Drei Tonnen Obst ergeben etwa 1500 Liter Apfelsaft. Eine stolze Menge, die überwiegend Fünftklässler der Gemeinschaftsschule am Adenauerplatz sowie Kinder der St.-Anna-Schule am Donnerstag im Rahmen des Projekts Streuobst-Club am Adenauerplatz gepresst haben.
Unter der Leitung von Lehrer Christoph Carus gingen die Kinder zuvor an zwei Tagen auf zwei verschiedenen Wiesen (Burrishof und Mößlewiese) in der Nähe von Herlazhofen, um dort Äpfel einzusammeln und in Säcke zu verpacken, Am Mittwoch ging es ans Mosten.

Mehr…

Da wurde gewaschen, geschleppt und geschreddert. Eine Aufgabe, die den Schülern sichtlich Spaß bereitete und bei der Hand in Hand gearbeitet wurde, um aus einer mobilen Saftpresse der Firma Markus Fischer das goldene und sehr schmackhafte Getränk zu produzieren. „Wir haben schon über 500 Liter“ berichtete Schüler Lukas Hösch aufgeregt, bereits kurz nach zehn Uhr.

Nebenbei geht’s ans Schleppen

Nebenbei ging es ans Schleppen, denn die Fünf-Liter-Kartons mussten ins Innere des Schulgebäudes gebracht werden. Wer möchte, kann dort zu den Öffnungszeiten des Sekretariats den Saft erwerben. Ein Karton kostet 7,50 Euro. „Der Apfelsaft ist im geschlossenen Karton ein Jahr haltbar und im angebrochenen zwei Monate“, erklärte Schulleiter Jan Gesierich-Kowalski.

Er fügte hinzu: „Wir sind froh, dass das Projekt in unserem Jahreskreis einen festen Platz gefunden hat und dass uns die Landwirte ihre Wiesen zur Verfügung stellen. Eine Wiese davon hat der Streuobst-Club eigens für diese Aktion gepachtet. Somit können wir die Thematik in allen Klassenstufen integrieren und das in den Fächern Heimat- und Sachkunde, Biologie, Geographie, Wirtschaftslehre bis hin zur Mathematik.“ Ziel des Projekts Streuobst-Club sei ein handlungsorientiertes Unterrichten an außerschulischen Lehrorten, um durch Erlebnisse, Erfahrungen und Emotionen zu einer positiven Einstellung gegenüber der Umwelt und der Natur zu gelangen, erklärte Carus, der sich gleichzeitig bei Jugendbegleiter Hellmuth Hirt für dessen Engagement und Unterstützung im Rahmen des Streuobst-Clubs bedankte. „Ohne Herrn Hirt wären wir aufgeschmissen“, so der Lehrer.

Entstanden ist die Aktion durch das Schulprojekt Streuobst-Club, das mit Gründung der Gemeinschaftsschule ins Leben gerufen wurde und von der Organisation Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) unterstützt wird. Dabei wird versucht, Obstsorten, die vom Aussterben bedroht sind, zu erhalten. Fünf Liter Apfelsaft im Karton sind zu den Öffnungszeiten des Schulsekretariats für 7,50Euro erhältlich. Der Erlös aus dem Verkauf kommt dem Streuobst-Club zugute.

Artikel aus der SZ vom 30.09.2016

Bilder

Weniger…

Gemeinschaftsschule hat einen neuen Rektor

Jan-Henning Gesierich-Kowalski offiziell in sein Amt eingeführt - Viel Anerkennung von Stadt und Schulamt 

Mit Beginn des neuen Schuljahrs hat der bisherige Konrektor Jan-Henning Gesierich-Kowalski die Leitung der Gemeinschaftsschule (GMS) Leutkirch übernommen. Im Rahmen einer „kleinen, feinen Feierstunde“, so Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle, ist der 42-Jährige am Dienstag offiziell in sein Amt eingeführt worden – mit Urkunde, einem Gläschen Sekt und Blumen für Gattin Nicola Gesierich.

Mehr…

Im Historischen Sitzungssaal des Rathauses dankte Schulrätin Petra Blust vom Staatlichen Schulamt Markdorf dem frisch bestellten Rektor für dessen Einsatz –vor allem in den vergangenen eineinhalb Jahren. In dieser Zeit hatte Gesierich-Kowalski die Schule am Adenauerplatz nicht nur kommissarisch geleitet, sondern 2015 auch die Gemeinschaftsschule eingeführt. „Sie mussten viel auf einmal bewältigen“, meinte Petra Blust anerkennend. Diese Leistung, zusammen mit einer „herausragenden Bewerbung“ für die Position des Schulleiters, beweise: „Sie sind der richtige Mann am richtigen Ort“. Die Schulrätin versprach, die Personalsituation an der GMS so schnell wie möglich wieder zu vervollständigen. Was bedeutet: Die Stelle des neuen Konrektors soll bereits im Oktober oder November ausgeschrieben werden.

Dank und Anerkennung für Gesierich-Kowalski gab es auch von Seiten der Stadt als der Schulträgerin. OB Henle erinnerte insbesondere an die Einführung der Gemeinschaftsschule, die „sehr ruhig und ohne Aufregung“ vollzogen worden sei. Der neue Rektor leite eine große Schule mit rund 550 Schülerinnen und Schülern und stabilen zweizügigen Klassenstufen, kurz: einen Ganztagesbetrieb mit Mensa.

Der neue GMS-Rektor selbst zeigte sich dankbar für die Unterstützung durch die Stadt und eine funktionierende Partnerschaft. Die Bürgerbeteiligung an der Gründung der Gemeinschaftsschule sei „der richtige Weg“ gewesen, die Zweidrittel-Mehrheit im Leutkircher Gemeinderat „eine Unterstützung, die ich sehr schätze“, blickte Gesierich-Kowalski zurück. Seine Wünsche für die Zukunft der Schule fasste der Rektor in einem Schreiben zusammen, das er OB Henle übergab. Hauptanliegen: „Die Rahmenbedingungen müssen verbessert werden.“ Denn, so die Erfahrung des Pädagogen: „Schule wird heute als Lebensraum gesehen und muss dafür auch die entsprechenden Voraussetzungen haben.“

Bildunterschrift
Kleine Feierstunde im Rathaus: Schulrätin Petra Blust überreicht dem neuen Rektor Jan-Henning Gesierich-Kowalski die Ernennungsurkunde (Mitte), umrahmt von OB Henle, Margot Maier von der Stadtverwaltung und Ehefrau Nicola Gesierich (von links).(Foto: Sabine Centner)

Original Artikel und Bild aus der SZ vom 20.09.2016

Weniger…

Einschulung Klasse 1

Auch in diesem Jahr war die Festhalle bei der Einschulung unserer neuen Erstklässler wieder brechend voll. Nachdem unser Schulleiter Herr Gesierich-Kowalski die Neuankömmlinge willkommen hieß, wurde die Feier mit tänzerischen und gesanglichen Einlagen der Zweitklässler untermalt.
Während die Eltern sich danach bei Kaffee und Butterbrezeln stärken konnten, wurden die Kleinen in ihr zukünftiges Klassenzimmer geführt. Dort fanden dann Kennenlernrunden statt. Nach dem abschließenden "Fotoshooting" mit Schultüte ging nicht nur für die Kinder ein ereignisreicher Vormittag zu Ende.

Bilder


Einschulung Klasse 5

Mit einer kleinen Andacht, und musikalischen Beiträgen wurden unsere neuen Fünftklässler eingeschult.
Schulleiter Herr Gesierich-Kowalski begrüßte die Schülerinnen und Schüler und betonte in seiner Rede das Schöne an der charakterlichen Vielfalt der Kinder. Anschließend wurden unsere Neuankömmlinge von den Sechstklässlern durchs Haus geführt.

Bilder


Jugendliche testen Berufe

Schwarzlicht, Kopfhörer und Musik, die vom Plattenteller kommt – was sich nach einem Abend in der Disco anhört, ist vielmehr ein Schnuppertag von Schülern der Leutkircher Gemeinschaftsschule in der Altenhilfe.

Wie es in einer Mitteilung heißt, haben beim Praxistag acht Leutkircher Schüler verschiedene Berufe in der Altenpflege und der Hauswirtschaft einen Tag lang genauer unter die Lupe genommen. Dabei hätten die Jugendlichen in der Hausgemeinschaft Vinzenz von Paul in Leutkirch auch praktische Erfahrungen gesammelt.

Mehr…

Eine wichtige Rolle spiele in den Berufen das Thema Hygiene. Unbestechlicher Kontrolleur ist dabei laut Mitteilung an die „Schwäbische Zeitung“ das Schwarzlicht, das den Schülerinnen und Schülern vor Augen führt, wie gut ihre Hände tatsächlich im Vorfeld desinfiziert wurden. Dies sei für die Jugendlichen ein „Aha-Moment“ gewesen. Ein solcher Moment sei auch eine praktische Übung zur Alterssimulation gewesen, bei der die Wahrnehmung mit Brillen und Kopfhörern eingeschränkt wird. „Zusätzlich haben wir noch mit einem Demenzparcours und Team-Aufgaben wie dem gegenseitigen Zähneputzen versucht, den Schülern die Herausforderungen des Alters aufzuzeigen. Wir möchten ihnen nicht nur unser Berufsbild erklären, sondern sie auch für die Bedürfnisse Älterer sensibilisieren“, erklärt Ingeborg Warnack, Haus- und Pflegedienstleitung der Senioreneinrichtung.

Spannend wurde es auch bei den Bewohnergesprächen, vor allem für Syl und Eray, die zum ersten Mal bei einem Bewohner einen Plattenspieler entdeckten, heißt es in der Mitteilung weiter. Der Bewohner ließ sich nicht zweimal bitten und legte für die Jungen eine Platte auf. Aber auch Krankheiten und der Umgang mit ihnen wurden thematisiert, sogar beim Kochen. Die Hauswirtschaftsleiterin Ursula Aberle erstellte gemeinsam mit den Schülern einen Speiseplan, der auf spezielle Erkrankungen abgestimmt ist.

Artikel und Bild aus der SZ vom 1.8.2016

Weniger…

GMS-Leutkirch

Seelhausweg 2
88299 Leutkirch

Telefon: +49 7561 98050
Telefax: +49 7561 71137 
sekretariat(at)gms-leutkirch.de

Downloads

Schließfach mieten

Schul-ABC Download